Couperose

Couperose ist eine anlagebedingte Gefäßerweiterung im Gesicht, die sich zumeist durch erweiterte Äderchen mit bläulichroter Färbung auf den Wangen und rund um die Nase zeigt. Diese Erscheinung kann mittels Lichtbehandlung durch IPL erfolgreich therapiert werden und komplett verschwinden. Dabei werden die erweiterten Gefäße durch Intense Pulse Light, kurz „IPL“, gezielt erhitzt und sie veröden.

Bei der Therapie wird die Energie des optisch sichtbaren Lichts in Wärme umgewandelt. So können auch Blutschwämmchen (Hämangiome) erfolgreich behandelt werden. Der Vorteil der IPL-Methode: Während die Äderchen gezielt veröden, wird gleichzeitig das Bindegewebe gefestigt.

Zur Behandlung von Couperose bedarf es maximal 1 bis 3 Anwendungen in Abständen von jeweils vier Wochen. Die GlobalSkin -Technologien sind eigens dazu entwickelt, solche Behandlungen sicher und erfolgreich durchzuführen.

Couperose tritt, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, häufig erst ab dem 30. Lebensjahr auf. Neben einer erblich-bedingten Veranlagung können Bluthochdruck, Alkohol und Sonne weitere Verursacher sein. Anfangs zeigt sich die Couperosa lediglich durch vorübergehend auftretende Hautrötungen, die mit der Zeit – durch eine Stauung in den Kapillaren – immer länger andauern. Diese Stauungen führen im weiteren Verlauf zu bleibenden Gefäßerweiterungen, die zu Entzündungen neigen. Dann kann sich die Couperosa auch zur Hautkrankheit Rosazea entwickeln.

Von Couperosa – zu Englisch „curse of the kelts“: Fluch der Kelten – sind oft hellhäutige Menschen betroffen. Doch nicht nur „keltische Typen“ mit Sommersprossen und rotblonden Haaren, sondern auch Menschen mit sehr sensibler Haut sind anfällig für Couperosa.

Wer darunter leidet, sollte auf die Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten achten: Viele von ihnen enthalten ätherische Öle, die eine übermäßige Durchblutung der feinen Äderchen und damit die Couperose fördern würden. Außerdem sollten neben alkoholhaltigen Produkten auch Mineral- und Silikonöle vermieden werden, da sich besonders fettende Cremes wie eine Isolierschicht auf die Haut legen. Diese erhitzt sich darunter, wodurch die Äderchen noch stärker hervortreten. Bei Couperose-anfälliger Haut empfiehlt sich daher eher eine Versorgung mit ausreichender Feuchtigkeit.